Mittwoch, 16. Januar 2013

DIY Pulli besticken / eigenes Design auf Kleidung bringen / Schlingenstich


Hallöchen ihr da draußen! 

Ich zeige euch heute mal wie ihr Klamotten ganz einfach selbst designen und mit euren Lieblings-Motiven besticken und verzieren könnt!
Seit einiger Zeit hatte ich schon ein Shirt wie dieses mit dem Peacezeichen eines Skeletts im Kopf, aber noch keine richtige Umsetzungsidee. Zu kaufen gibts solche speziellen Gedanken ja nicht einfach im Laden und designen lassen auf verschiedenen Websites ist ziemlich teuer.
Da bleibt nur eine Wahl (und ehrlich gesagt gabs in meinem DIY-Kopf sowieso nie eine Alternative): Selbermachen!
Das Ganze hat super viele Vorteile: Es ist ein Unikat, es ist günstig herzustellen, es ist authentisch (wenn man ein Statement abgeben will), es ist super easy und es macht eine Menge Spaß!

Psst: Insgesamt hat mich der Pulli weniger als 9€ gekostet...also: Ausprobieren lohnt sich!




 Etwas Ähnliches habe ich auch schon im Dezember gemacht und zwar als Weihnachtsgeschenk für meinen Bruder. Dem habe ich seine heißgeliebte Spiegelreflexkamera auf einen Kapuzenpulli genäht.


So sieht das Ganze von nah aus (der Schlingenstich ist hierbei sehr gut zu sehen)











Als erstes müsst ihr eure Idee als Vorlage aufs Papier bringen. Da bei der Hand viele kleine Knochen und Einzelteile beteiligt waren, habe ich diese durchnummeriert um den Überblick zu behalten.

Alles ausschneiden und am besten immer geordnet haben.

Dann befestigt ihr Vorlage für Vorlage auf einfachen Bastelfilz und schneidet diese aus.



Die fertigen Filzstücke müsst ihr nun mit Stecknadeln an eurem Kleidungsstück befestigen (so wie es später auch aussehen soll).

Dann wird mit dem Schlingenstich gearbeitet und um jedes Teilchen drumherumgenäht. Puuh...das ist der anstrengenste Teil der Arbeit (aber ich musste mir ja auch ein Design mit so vielen Einzelteilen aussuchen).

Hier seht ihr wie der Schlingenstich funktioniert. Ich hoffe das Bild ist verständlich. Bei dem Kamera-Pulli kann man sehr gut sehen wie schön der Schlingensticht aussieht. Bei dem Peacepulli habe ich mit schwarzem Garn und schwarzem Filz gearbeitet, deshalb sieht man den Effekt nicht wirklich gut.



So ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet Spaß an der Anleitung, wurdet inspiriert oder habt jetzt richtig Bock das nachzumachen.

Ich wünsche euch noch eine wundervolle Woche

Bis die Tage!



Kommentare:

  1. Die Kamera finde ich obercool.
    Ich glaube so ein Projekt steht bei mir demnächt auch an. Mein Lieblingspulli hat vom Waschen diese kleinen Löcher bekommen, aber ich hänge noch so an dem Teil...

    Gruß tepid teadrop

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann ist das ja die beste Chance den wieder etwas aufzupeppen. ;) :)

      Löschen
  2. Ohhh wie toll ist das denn, das sind echt super Anleitungen zum DIY, und der Blog total schön =) dem muss ich direkt folgen *g*
    Großes Lob weiter so, und ich werd mir direkt mal was rauspicken zum nachmachen ;)

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schön, das freut mich sehr!
      Vielen Dank für dein Feedback. Ich hoffe ich schaffe es weiterhin dich zu begeistern. ;)

      Löschen